Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Am Dienstag, den 5.2. besuchten 35 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zusammen mit Herrn Leipold ein Konzert der Bamberger Symphoniker in der Heinrich-Lades-Halle.

 

Auf dem Spielplan standen zwei Sinfonien von Mozart sowie das Violinkonzert von Mendelssohn.

 

Für mehrere Schülerinnen und Schüler war es der erste Besuch eines klassischen Konzerts.

Wie sie und alle anderen Schüler den Abend erlebt haben können Sie aus den folgenden schriftlichen Statements erfahren, die in der nachfolgenden Musikstunde abgegeben wurden:

 

„Der Klang war ganz anders als im Klassenzimmer!“

 

„Ich habe mir das Ganze deutlich lauter vorgestellt.“

 

„Überrascht hat mich, mit welcher Konzentration und mit welchem Gefühl die Musiker ihr Instrument gespielt haben.“

 

„Interessant fand ich es vor allem, das Ganze mit einem Fernglas zu beobachten, weil mir da Dinge aufgefallen sind, die ich mit bloßem Auge nicht bemerkt hätte.“

 

„Man musste nicht unbedingt etwas sehen, um das Konzert zu genießen.“

 

„Irritiert hat mich das plötzliche Gehuste und Geräuspere zwischen den Sätzen.“

 

„...komische Stille zwischen den Sätzen…“

 

„Beeindruckt hat mich, dass der Solo-Geiger komplett auswendig gespielt hat.“

 

„Befremdet hat mich, dass im Publikum hauptsächlich ältere Menschen saßen, da so ein intensives kulturelles Erlebnis von allen Altersgruppen geschätzt werden kann.“

 

„Überrascht hat mich die Synchronizität der Musiker.“

 

„Die Bamberger Symphoniker spielten sehr präzise, wie man vor allem am Strich der Streicher sah.“

 

„Seltsam fand ich das Auftreten mancher Besucher, welche herumgelaufen sind und eine Ausstrahlung hatten, als wären sie etwas Besseres.“

 

„...dass auch so viele junge Musiker mitgespielt haben, die anscheinend schon in ihrem Alter auf dem Niveau der älteren, professionelleren Musiker waren.“

 

„Der Solo-Violinist spielte mit unglaublicher Schärfe und Spielgenauigkeit, mit der er selbst jeden hohen Ton auf den Punkt getroffen hat.“

 

„Obwohl ich persönlich eher ein Beethoven-Mensch bin, hat mich die Atmosphäre an sich sehr gepackt.“

 

„Interessant, wie dieser Schwall an Tönen vom Dirigenten in Musik verwandelt wird.“

 

„Man hat gehört, wenn der Dirigent ein bisschen hochgesprungen ist...“

 

„...wie ein einziger Mann das gesamte Orchester unter Kontrolle hatte...“

 

„Nach einer gewissen Zeit wurde es ein bisschen langweilig.“

 

„Ich war etwas von jungen Eltern irritiert, die mit ihrem noch kleinen und müden Kind im Konzert waren.“

 

„Seltsam fand ich, dass einige ältere Personen uns als Schulklasse gegenüber sehr negativ eingestellt waren, trotz guten Benehmens! Komisch, dann hat deren Handy geklingelt, keines von unseren!“

(Anm. von Herrn Leipold: Wir haben uns wirklich sehr vorbildlich präsentiert und wurden von manchen Herrschaften sogar gelobt!)

 

„...ist auf jeden Fall wiederholungsbedürftig!“

 

 

StR Michael Leipold

NEUES erfahren

Sommerkonzert 2019

Neue Beiträge von Radio Emil

CO2-Rechner


 

TERMINE einsehen

Fr 26.7., 11:00:
Schöne Ferien!