Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Auch bei der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften am 21.10.2017 begeisterten die jungen Chemiker (Q11/Q12) vom EvBG zahlreiche Kinder für die Chemie in der Küche.

 

In Zusammenarbeit mit dem DHB-Netzwerk Haushalt, Familie und Bildung gingen die Jungforscher der Frage nach, wie aus der kleinen Teigschnecke im Backofen eine große leckere Zimtschnecke werden kann. Zu diesem Zweck wurde natürlich viel experimentiert und gebacken.

Schnell erkannten die Kinder das Backpulver als Triebmittel. Sie untersuchten dessen Verhalten beim Backen, indem sie mit dem Gasbrenner kräftig einheizten. Das entstehende Gas konnte anschließend mit Hilfe verschiedener Versuche erfolgreich als Kohlenstoffdioxid identifiziert werden.

 

 

Für das weitere leibliche Wohl mixten die Kinder einen Cocktail nach einem Rezept aus der molekularen Küche. Dabei stellten sie mit Hilfe von vorwiegend natürlichen Lebensmittelzusatzstoffen „Fake-Kaviar“ für ihre geschmacklich und optisch sehr ansprechenden Cocktails her. Das Besondere daran ist, dass die Ausgangsstoffe wie z. B. Guarkernmehl, Alginat, Xanthan oder Methylcellulose zunächst eine flüssige Konsistenz besitzen. Bei Zugabe verändern sie den Orangensaft oder Granatapfelsirup aber so, dass diese sich schließlich in feste Gele, Schäume oder Kapseln aus Alginat verwandeln lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns sehr herzlich beim DHB-Netzwerk Erlangen e.V. unter Leitung von Frau Schrülkamp und bei den Schülerinnen und Schülern der Q11/12 für die tatkräftige Unterstützung.

NEUES erfahren

CO2-Rechner

AG Physik erleben

Physik-Problem des Monats


 

TERMINE einsehen

Do 14.12., 19:00 Uhr:
Weihnachtskonzert
in St. Kunigunde