Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Ob im Radio, Fernsehen oder in der Zeitung: Zurzeit dreht sich alles um die Bundestags- wahl am 24. September. Doch so viele an Politik interessierte Schüler es an unserer Schule auch gibt,

 

unter 18-Jährige dürfen laut geltendem Wahlgesetz nicht ihre Stimme abgeben. Dabei ist es doch wichtig und auch interessant zu wissen, was die Jugendlichen in Sachen Politik zu sagen haben!

Dieser Meinung ist auch das P-Seminar „Politik erleben“, weshalb die Schüler/-innen der Q12 die Juniorwahl zu uns an die Schule geholt haben. Durch die Teilnahme am größten Schulprojekt Deutschlands können die Schülerinnen und Schüler der 10. bis 12. Jahrgangsstufe nun ab Montag, den 18. September 2017, zur Wahl gehen. Diese wird so realitätsgetreu wie nur möglich durchgeführt: Vom Wählerverzeichnis über individuelle Wahlbenachrichtigungen bis hin zum echten Stimmzettel des Wahlkreises Erlangen ist für alles gesorgt.

 

Dank des Sozialkundeunterrichts wissen die jungen Wähler genau, wie eine demokratische Wahl abläuft und auch die Wahlhelfer des P-Seminars erklären vor Ort noch einmal, was die beiden (!) Kreuzchen zu bedeuten haben. Damit die Schüler/-innen in den Wahlkabinen wissen, wofür die Parteien stehen, hängen in der Aula Plakate aus, auf denen die wichtigsten Parteien und ihr Wahlprogramm kurz vorgestellt werden.

Auf diese Weise wird Demokratie zu einem Erlebnis, das prägt, denn laut wissenschaftlichen Studien erhöht die Juniorwahl nicht nur das politische Interesse und regt zu Diskussionen an, es konnte sogar eine Steigerung der Wahlbeteiligung von Erstwählern und ihren Eltern nachgewiesen werden.

 

Als Schirmherr der diesjährigen Juniorwahl erklärt der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert:Über 3.000 Schulen nehmen bundesweit in diesem Jahr an der Juniorwahl zur Bundestagswahl teil. Mit der Teilnahme von fast 1 Million Schülerinnen und Schülern stellen diese Schulen einen neuen Rekord auf, mit dem alle bisherigen Erwartungen weit übertroffen wurden. Das Einüben von praktischer Verantwortung bei der Stimmabgabe ist eine wichtige Grundlage für die aktive Teilhabe an demokratischen Prozessen und Entscheidungen im späteren Leben. Für die Vermittlung dieser Erfahrung und der damit einhergehenden politischen Bildung gebührt allen teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern ein besonderer Dank. Allen Beteiligten wünsche ich ein gutes Gelingen der Juniorwahl in der Woche vor der Bundestagwahl“

 

In diesem Sinne: Geht wählen!      

 

Ach ja, und falls ihr findet, dass Jugendliche ab 16 auch zur „echten“ Bundestagswahl zugelassen werden sollten, dann unterstützt die kommende Petition des P-Seminars „Politik erleben“! Weitere Infos dazu folgen.

 

                                                                       Lisa Kollert (Q12), P-Seminar „Politik erleben“

 

Quellen:

https://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2017/pm-170628-juniorwahl-2017/513586

www.juniorwahl.de/wissenschaft.html

(abgerufen am 12.09.2017)

NEUES erfahren

Sommerkonzert 2017

Physik-Problem des Monats


 

TERMINE einsehen

Di 17.10., 19:00 Uhr:
Klassenelternabend
der 9. Klassen

Do 19.10., 19:00 bzw. 20:00 Uhr:
Klassenelternabend
der Klassen 6-8 & 10