Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Das Emil radelte heuer um die alte Welt – „Europa von A-Z“

 

Unter diesem Slogan stand die Fahrrad-Aktionswoche am Emil-von-Behring-Gymnasium, welche bereits zum fünften Mal durchgeführt wurde.

Dieses Jahr haben die Lehrer und Schüler Europa erkundet, indem sie virtuell durch alle Hauptstädte Europas radelten.  Die Strecke ging von Spardorf nach Amsterdam, Athen, Berlin, Brüssel, Budapest, Dublin, Helsinki, Kopenhagen, Lissabon, London, Madrid, Moskau, Nikosia, Oslo, Paris, Prag, Rom, Sofia, Stockholm, Tirana, Vatikanstadt, Warschau, Wien, Zagreb und wieder zurück nach Spardorf.

 

Dabei mussten insgesamt 49 142 km in einer Woche geradelt werden. Auch dieses Jahr zeigten die Schülerschaft und das Kollegium großen Einsatz um das Ziel zu erreichen. Die Aktion ging dieses Jahr von Mittwoch, den 20.6. bis Mittwoch, den 27.6., da den Familien der Schüler die Gelegenheit gegeben werden sollte, gemeinsam am Wochenende einige Kilometer zu sammeln.

 

Ziel der Aktionswoche ist es, die Schüler zu einem gesunden und umweltbewussten Verhalten zu erziehen. Sie wurden daher aufgerufen möglichst wenig auf das Auto zurückzugreifen und die täglichen Strecken zur Schule, zum Sportverein, zu Freunden usw. mit dem Rad zurückzulegen und somit CO2 einzusparen. Im Unterricht wurde die Aktion vorbereitet, indem jeder Schüler seinen ökologischen Fußabdruck berechnete. Neben diesem Umweltgedanken war die Intention den Schülern aufzuzeigen, dass die Fortbewegung durch eigene Muskelkraft nicht nur umweltschonend und gesund ist, sondern auch Freude bereitet.

Als positiver Nebeneffekt konnten der Schülerschaft Europa und seine Hauptstädte nähergebracht werden.

 

Eine Schülergruppe der 10b hat das Projekt unter der Anleitung von StDin Andrea Neidig-Böhler und OStR Karel Pilar mit sehr großer Einsatzfreude durchgeführt. Dazu mussten die Klassensprecher die von der Klasse gefahrenen Kilometer in der ersten Pause am Fahrradstand melden. Mit großem Engagement wurden die gemeldeten Kilometer von den verantwortlichen Schülern noch in der Pause digitalisiert und eine Präsentation erstellt, die dann bereits in der zweiten Pause in der Schule auf einer großen Wand anzeigte, in welcher Hauptstadt Europas sich die Schule im Moment befindet, wie viele Gesamtkilometer bisher zurückgelegt wurden, welche Jahrgangsstufe wie weit geradelt war, wer der „ Schüler des Tages“ und wer der „Lehrer des Tages“ ist.

Als Motivation mitzumachen bekam jeder Schüler ein Teilnahmebändchen. Sobald ein Schüler die von jedem benötigten 49 km geschafft hatte, bekam er ein zweites Armbändchen, was dieses zum Ausdruck brachte.

NEUES erfahren

Neue Beiträge von Radio Emil

CO2-Rechner

Wahlkursangebot 2018/19


 

TERMINE einsehen

Fr 12.4., 11:30 Uhr:
Unterrichtsschluss
nach sechs Kurzstunden